a366c8ce-d36f-4482-9490-9cadd6e708aa

Wiesenbrand in Wetzelsdorf

Wiesenbrand in Wetzelsdorf

Am Montag dem 12. Juni 2017 wurden um 12:10 Uhr die Feuerwehren Wetzelsdorf und Mettersdorf zu einem Wiesenbrand in Wetzelsdorf (Gemeinde Stainz) alarmiert. Nach ersten Erkundigungen des Einsatzleiters wurden im Anschluss noch die Feuerwehren Gussendorf, Preding und Wettmannstätten nachalarmiert. Mit vereinten Kräften konnte der Brand (ca 1000 m²) erfolgreich bekämpft werden.

Fotos: hier.

Bericht: FF-Preding

2017-03-14 11_36_07-Brandeinsatz - FF Preding

Kellerbrand in Wieselsdorf

Kellerbrand in Wieselsdorf

Am 14.03.2017 um 06:40 Uhr wurde die FF-Mettersdorf zu einem Einsatz in Wieselsdorf alarmiert. Der Einsatzbefehl lautete:  B03-Kaminbrand in Wieselsdorf.
Mit 8 Mann und dem TLF 2000 rückten wir zum Einsatzort aus.  Wir stellten den ATS-Trupp und konnten mittels HD-Rohr den Brand bekämpfen und nach ca. 1,5 Stunden brand aus geben.

Weiters eingesetzt waren: FF Wieselsdorf mit 5 Mann, FF Wetzelsdorf mit 7 Mann und FF Preding mit 7 Mann und dem TLF 3000.

Foto: FF-Preding

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fahrzeugbrand in Wetzelsdorf

Fahrzeugbrand in Wetzelsdorf

Am 11.03.2016 um 13:23 Uhr wurde die FF-Mettersdorf zu einem Einsatz in Wetzelsdorf alarmiert. Der Einsatzbefehl lautete: Fahrzeug/Carportbrand in Wetzelsdorf.
Mit 12 Mann, dem TLF 2000 und dem KLF rückten wir unter Gruppenkommandant Richard Ortner zum Einsatzort aus. Dort erwartete uns bereits die FF-Wetzelsdorf unter Einsatzleiter Christian Hubmann. Mittels Schaumrohr konnten wir das brennende Auto, das bereits aus dem Carport gezogen wurde, schnell löschen.
Verletzt wurde zum Glück niemand.

Fotos finden Sie hier.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wohnhausbrand Hofermühle in Stainz

Wohnhausbrand in Stainz

Bereits um 03:23 Uhr am 05.03.2016 ereignete sich bei der Hofermühle in Stainz ein Wohnhausbrand. Der Dachstuhl und Teile des Gebäudes standen in Flammen und auch mehrere Personen waren in ihren Wohnungen eingeschlossen.

Der Löschangriff zeigte rasch Wirkung und die Flammen konnten niedergeschlagen werden. Langwieriger gestalteten sich jedoch die Nachlöscharbeiten, immer wieder flammten Glutnester auf, die sich immer wieder als gefährlich erwiesen.

Um 13:06 Uhr wurde dann auch die FF-Mettersdorf zum Einsatzort alarmiert.
Wir stellten unter anderem einen Atemschutztrupp und unterstützen die bereits eingesetzten Feuerwehren bei den Aufräumarbeiten.

Insgesamt standen bei dem Brand 14 Feuerwehren im Einsatz, denen ein riesen Dank gilt.

Alle Fotos zum Einsatz finden Sie hier.