OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hochwasser

Hochwasser in Wetzelsdorf

Aufgrund der heftigen Regenfälle fuhr die FF. Mettersdorf mit TLF 2000,am Samstag 13. Sept zur Unterstützung der FF Wetzelsdorf zum Hochwassereinsatz beim Wetzelsdorferwirt in Wetzelsdorf zu Auspumparbeiten.

Am Einsatzort wurde sofort mit der Beseitung des, in den Keller eingetrungenen Wassers mittels Nasssauger begonnen. Dieser Einsatz konnte innerhalb kürzerster Zeit abgeschlossen werden.

Nach Abschluss des Einsatzes, kam auch schon der nächste Einsatz herbei. Durch persönliche Alarmierung der Bewohner erfuhr die FF. Mettersdorf vom nächsten Einsatz.

Die FF.Mettersdorf sollte bei der vorsorglichen Bergung einiger Maschinen aus einem Gebäute helfen.

Am Einsatzort  angekommen stellte sich heraus, das eine Bergung der Maschinen nicht möglich war, sondern schon, trotz eines Hochwasserschutzes eine Überflutung der Gebäute stattgefunden hatte und massive Pumparbeiten nötig waren.

Deshalb wurde auch das KLF Mettersdorf mit Besatzung und weiteren Pumpennachalarmiert. Es musste das Wirtschaftgebäude und der Keller des Wohnhauses ausgepumpt werden, auch der bestehende Hochwasserschutz musste mit Sandsäcken verstärkt werden.

Insgesamt waren 15 Mann der FF. Mettersdorf mit TLF2000 und KLF ca. 6 Stunden im Einsatz.

Eingesetzt wurden von der Wehr: 3 Tauchpumpen, 1 Schmutzwasserpumpe und zwei Notstromgeräte. Weitere Gerätschaften wurden von der FF Wetzelsdorf zum Einsatz gebracht.

Aufgrund des Hochwasserschutzes kam es im Löschgebiet von Mettersdorf nur zu kleinräumigen Überflutungen, so musste die Kraubatherstrasse kurzfristig wegen Überflutung gesperrt werden.